Optimiere deine LinkedIn Profil - mit Best Practice Beispielen

- Posted by

Was in der analogen Welt Visitenkarten sind, sind in der digitalen Welt die Profile in Business Netzwerken. Internationaler Platzhirsch ist hier LinkedIn. Im deutschsprachigen Raum ist XING ebenfalls zu nennen. Die Beispiele und Tipps in diesem Artikel beziehen sich auf LinkedIn.

Die Tipps in diesem Artikel untermauere ich mit konkreten Beispielen von inspirierenden Profilen. Vielen Dank an dieser Stelle schon mal an meine Best Practice Partner, dass ich eure Profile hier als Best Practice Beispiele verlinken darf:
Angela Beeching, Music Career Coach, Speaker, Author: https://www.linkedin.com/in/angelabeeching/
Thomas Offner, Quarterback bei PwC: https://www.linkedin.com/in/offner/
Matthias Reinholz, Digital Strategy & Marketing Consultant: https://www.linkedin.com/in/matthiasreinholz/

Dieser Artikel ist eine Ergänzung zur tamanguu Networking Master Class. Melde dich für die kostenlose step-by-step Networking Master Class über das Eingabefeld im Banner oben rechts auf dieser Seite an!

Tipp 1: Bilder

Auf LinkedIn gibt es für das Profil zwei verschiedene Bilder. Das Profilbild, das als Thumbnail auch überall im Netzwerk verwendet wird. Und das Hintergrundbild im Profil.

Das Profilbild sollte ein gutes, authentisches, professionelles Bild sein. Es ist schließlich ein Business Netzwerk. Angela und Matthias sind hierfür gute Beispiel, da sie professionell und gleichzeitig sympathisch aussehen. Das Hintergrundbild kannst du einsetzen, um die Message deines Profils zu unterstreichen. Angela hat hier eine simple, aber klare Call2Action positioniert: “Let’s super-charge your music career”. Für Künstler oder Speaker bietet sich hier auch ein Bild auf der Bühne an.

Tipp 2: Profilslogan

Das erste, was LinkedIn Benutzer von deinem Profil sehen, ist dein Profilbild, deinen Namen und den Profilslogan. Somit ist dieser kleine Teil deines Profils enorm wichtig. Oberste Prämisse hier: gleichzeitig sich beschreiben und neugierig machen. Oder anteasern, welches Problem oder welche Herausfoderung du für wen lösen kannst. Thomas schafft das mit seinem Slogan “Quarterback bei PricewaterhouseCoopers - bridging the gap between corporates and startups” richtig gut. Wer will nicht wissen, was ein Quarterback bei PwC macht? Zusätzlich schreibt er kurz, dass er als Vermittler Unternehmen und Startups unterstützen kann.

Tipp 3: LinkedIn Public Profile URL

In den Einstellungen kannst du die Public URL für dein Profil anpassen, so dass aus zufälligen Zahlen und Buchstaben dein Name wird, was man sich merken kann und was man z.B. in die Emailsignatur setzen kann. Wie du oben in der Liste sehen kannst, hat jeder der Best Practice Beispiele das gemacht, in unterschiedlichen Ansätzen. Die einfachste ist die Vorname-Nachname-Kombination.

Tipp 4: Profilzusammenfassung

Bei der Zusammenfassung braucht es mehr Inhalte. Hier lohnt sich der Aufwand, weil es der primäre Inhalt ist, den Profilbesucher sehen und anschauen. Wer hier nicht überzeugt oder zumindest Interesse erzeugt, hat verloren.

Positioniere dich in diesem Teil des Profils als Experte und stelle dich als Person vor. Hier muss jeder seinen Stil verfolgen, damit es gleichzeitig authentisch und überzeugend ist. Angela hat eine sehr gut strukturierte Zusammenfassung: Ein sehr kurzer Elevator Pitch, ihre Kontaktdaten, ihren Ansatz wie sie arbeitet und ihr Warum. Insgesamt aber auf einer sehr sachlichen Ebene. In der Beschreibung ihres Warum zeigt sie viel von ihrer Persönlichkeit, wie in diesem Screenshot zu sehen ist.

LinkedIn Angela Beeching

Die Profilzusammenfassung von Thomas ist als Vita beschrieben, was er in seiner beruflichen Laufbahn bisher erlebt hat. Der Abschluss der Zusammenfassung ist ein Absatz über ihn als Person, welche Hobbies und Leidenschaften er hat. Das ermöglicht das persönliche Andocken in der Konversation, abseits geschäftlicher Aspekte:

Thomas is a passionate runner, swimmer, writer, thinker, foodie and Gin Tonic drinker and also works as an actor with performances at Residenztheater Munich and Stadttheater Klagenfurt. He also owns a vineyard (fb.com/TPOwine) in Vienna, where he produces an excellent white wine as well as a small organic olive oil farm in Croatia.

Matthias schafft die Möglichkeit des Andockens auf eine andere Art und Weise. Eine klare Handlungsaufforderung mit ihm in Kontakt zu treten, gekoppelt mit dem Mehrwert, den er liefern kann:

Connect with me and let’s talk about challenges in growing your digital business sustainably. Together, we can explore smart solutions to identify hyper-targeted audiences and to automate your business growth”.

Damit es noch einfacher ist, formuliert er auch seine Präferenzen und Interessen.

Tipp 5: Medien

Thomas und Angela ergänzen ihre Profilzusammenfassungen mit Medien. Das können Präsentationen (z.B. als PDF oder im Powerpoint Format), Dokumente (PDF, DOCX, ODT), Bilder oder Links (z.B. von YouTube eingebettet) sein. Eine interessante Möglichkeit sich zusätzlich zu präsentieren und zu positionieren, die über die Textform der Zusammenfassung hinaus geht.

Tipp 6: Erfahrungen

Unter Erfahrungen findest du die Vita des Kontaktes. Abgesehen von der Bezeichnung und des Zeitraums lassen sich auch hier wieder ausführliche Beschreibung und Medien zu den einzelnen Stationen einfügen. Thomas hat dies sehr gut umgesetzt. Natürlich ist es hier auch notwendig, dass qualitativ hochwertige Medien existieren, die du dort gerne publizieren möchtest.

Tipp 7: Kenntnisse und Fähigkeiten

Bei LinkedIn hast du die Möglichkeit deine Expertise als Fähigkeiten zu verschlagworten. Das klingt erstmal nicht außergewöhnlich. Die Besonderheit bei den Fähigkeiten ist allerdings, dass deine Kontakte diese bestätigen können und damit deine Expertise unterstreichen. Natürlich ist eine von 20 Kontakten bestätigte Fähigkeit aussagekräftiger, als wenn du deine Fähigkeit nur alleine anpreist.

Von dieser Funktionalität profitieren auch unsere Best Practices. Alle können sich mit einer großen Anzahl von bestätigten Fähigkeiten brüsten, die auch das widerspiegeln, was sie in ihrer Zusammenfassung schreiben.

Tipp 8: Empfehlungen

Während die Bestätigungen von Fähigkeiten aus Tipp 7 nur einen Klick entfernt ist für deine Kontakte, ist die Vergabe von Empfehlungen deutlich aufwendiger. Wenn du dein Profil mit Empfehlungen zieren möchtest, solltest du Kontakte, zu denen eine starke Beziehung besteht und mit denen du aktiv zusammengearbeitet hast, um eine Empfehlung bitten. Andersherum ist es natürlich auch außerordentlich wertschätzend, wenn du für einzelne Kontakte aus deinem Netzwerk eine Empfehlung formulierst und bei LinkedIn veröffentlichst. Wenn man sich auf LinkedIn umschaut, sind einige davon sind drei oder vier Zeilen lang, andere deutlich länger. Mit mehreren Empfehlungen kann man einen sehr detaillierten Eindruck erhalten, wie die Person arbeitet.

Tipp 9: Qualifikationen und Auszeichnungen

Dies ist zwar fast der letzte Abschnitt eines LinkedIn Profils, sollte aber nicht vernachlässigt werden. Insbesondere, wenn hier etwas vorzuweisen ist. Für jeden LinkedIn Benutzer ist die Angabe der Sprachen wichtig, in denen du kommunizieren kannst. LinkedIn ist ein sehr internationales Netzwerk. Es hilft also, wenn deine Kontakte und Interessierte wissen, in welchen Sprachen sie dich kontaktieren können.

Weitere Informationen in diesem Abschnitt sind beispielsweise Veröffentlichungen und Auszeichnungen, die du erhalten hast und die zusätzlich dein Profil stärken.

Matthias hat diesen Abschnitt des Profils intensiv gepflegt mit Projekten, Auszeichnungen und Zertifikaten. Auch hier gibt es die Möglichkeit, Zusatzinformationen zu jeder Qualifikation hinzuzufügen, die beim Öffnen des Bereichs sichtbar wird.

Tipp 10: Aktivitäten

Zu guter Letzt ein Tipp, der über das eigene Profil bei LinkedIn hinausgeht: Jegliche Aktivitäten erhöhen die Sichtbarkeit deines Profils, die Wahrnehmung durch deine Kontakte, der Pflege deiner Beziehungen. Die Bandbreite geht von eigenen Artikeln als Highlight in deinem Profil, über allgemeine Community Beiträge, Aktivitäten in den zahlreichen LinkedIn Gruppen, bis hin zu den Kommentaren und Reaktionen auf die Beiträge deiner Kontakte oder Kontakte deiner Kontakte. Durch diese Aktivitäten wird auch beeinflusst, was für Beiträge in deinem Newsfeed angezeigt werden. Übrigens ist der Newsfeed in meiner Erfahrung deutlich gehaltvoller als bei Facebook. Schließlich liegt der Fokus bei LinkedIn auf geschäftliche Interessen und Themen, so dass die ganze Palette an mehr oder weniger lustigen oder unsinnigen Videos hier keinen Platz finden und somit auch nicht stattfinden.

Außerdem interessant in diesem Zusammenhang:

“VIDEO Serie: The Power of Networking”

“6 Steps, um sich ideal fürs Networking bei der c/o pop und dem Reeperbahn Festival vorzubereiten”

In diesem Sinne: Happy Networking!

Wie kann mir tamanguu bei der Beziehungspflege helfen?
Beziehungen sind in der Musikindustrie, aber auch in vielen anderen Branchen, so signifikant wichtig, dass man sagen kann: Ohne starke Beziehungen bist du nicht erfolgreich! Gleichzeitig kostet der Aufbau von Beziehungen viel Zeit, die man häufig im beruflichen Alltag nicht hat. tamanguu strukturiert dein Networking mit Fokus und klaren, intelligenten Handlungsempfehlungen, um Geschäftsbeziehungen effektiver und effizienter aufzubauen und zu pflegen.

Melde dich bei tamanguu an und verstärke dein Relationship Building und Networking


Werde ein tamanguu Follower auf:
Facebook
Twitter
Instagram